Entgratung einer Schutzgehäuse-Wanne

RILE Systemintegration

Maßgeschneiderte Lösungen

Entgratung einer Schutzgehäuse-Wanne

Ablaufbeschreibung:

Die Rohteile werden vom Bediener in definierter Lage auf einem Drehtisch abgelegt.

Der Drehtisch transportiert die Wanne in die Roboterzelle. Während der Bearbeitung durch den Roboter kann die weitere schon bearbeitete Wanne vom Bediener manuell entnommen und eine unbearbeitete Ölwanne aufgelegt werden.

Der Roboter fährt zur Greiferwechselstation, entnimmt einen Senker und bearbeitet das Teil. Anschließend wird ein weiterer Werkzeugwechsel durchgeführt, ein Fräser entnommen und die Konturen der Wanne gefräst. Um einen evtl. auftretenden Sekundärgrad zu verhindern wird nach dem Fräsen ein Bürstvorgang durchgeführt.

Bei dieser Entgratung wird das Spezialwerkzeug am Roboter geführt und gleicht die Gußkonturen aus.

Taktzeit: 10 Minuten

zurück